Blick in den Garten Pflanzen nature Le@rn Ökologie Umwelt Experimente und Exkursionen Wasser Humanbiologie Tiere Medien MikrobiologieGeologie
Home > Tiere > Bläulinge SBZ Facebook

Im Sinne des österreichischen Kompetenzmodells für die Naturwissenschaften werden folgende Kompetenzen gefördert:
W1, W2, W4, S1

Bläulinge

Bläulinge bilden eine artenreiche Familie innerhalb der Gruppe der Schmetterlinge. Den Namen „Bläuling“ haben die Insekten einem Sexualdimorphismus zu verdanken, der vielen Männchen eine blau-schillernde Flügeloberseite verleiht. Durch die hohe Artenzahl haben sich die Bläulinge im Laufe der Zeit stark spezialisiert, was sie sehr verwundbar gegenüber Veränderungen in ihren Lebensräumen macht. In Europa sind die meisten Bläulingsarten gefährdet.
Mit den vorliegenden Unterrichtsmaterialien können Schüler und Schülerinnen der 2. bis 4. Klasse der AHS und Hauptschule (= 6.-8. Schulstufe) die Besonderheiten der Hochmoor-Bläulinge kennenlernen. Dabei erfahren sie wie diese Schmetterlinge aussehen, was sie fressen und wie sie sich von der Eiablage bis zum Erwachsenenstadium verändern. Besonders interessierte Schüler und Schülerinnen können darüber hinaus auch noch den Entwicklungszyklus des Ameisen-Bläulings studieren und das besondere Zusammenspiel zwischen deren Raupen und Ameisen erfahren.
Die Arbeitsmaterialien sind Teil eines zusammenhängenden Stationenbetriebs zum Thema Hochmoore, der von Frau Mag. Christina Rudholzer im Zuge ihrer Diplomarbeit *) entwickelt wurde und auf dieser Hompage unter der Rubrik „Ökologie & Umwelt“ abrufbar ist.

Viel Freude beim Unterrichten wünscht im Namen des Bio für Kids & Teens-Teams,
Ulrike Unterbruner


*) Rudholzer, Ch. (2013). Entwicklung und Evaluation von Unterrichtsmaterial zum Thema „Hochmoor“ nach dem Konzept Problemorientierten Lernens. Diplomarbeit an der Universität Salzburg, Didaktik der Naturwissenschaften/ School of Education. (Betreuung: Ao.Univ.Prof. Dr. Ulrike Unterbruner)

Materialien:


Arbeitsblatt
Lösungsblatt
Infoblatt