Blick in den Garten Pflanzen nature Le@rn Ökologie Umwelt Experimente und Exkursionen Wasser Humanbiologie Tiere Medien MikrobiologieGeologie
Home > Ökologie und Umwelt > Naturerfahrung > Reibebilder SBZ Facebook
Reibebild

Reibebilder von Blättern und Rinden

Anleitung:

1. Reibebild von Blättern
Man legt ein Blatt (am besten mit den Blattrippen nach oben) auf eine feste Unterlage und gibt ein Blatt Papier drüber. Dann malt ("reibt") man mit einem weichen, stumpfen Farbstift oder Bleistift über die gesamte Blattfläche drüber. Gut eignen sich dafür auch Wachskreiden, die aber nicht mit der Spitze, sondern mit dem ganzen Stift eingesetzt werden.
Die Ränder des Blattes und seine Adern drücken sich durch und ergeben ein hüsches wie auch charakteristisches Bild.

2. Reibebild von Rinden
Man hält ein etwas stärkeres Blatt Papier oder einen dünnen Karton auf einen Stamm und fährt mit einer Wachskreide drüber - auch hier gilt: Kreide der Länge nach benutzen!
Die Unebenheiten der Borke werden als Muster sichtbar. Die einzelnen Baumarten weisen typische Muster auf.

Reibebild auf Rinde

Materialien:
Papier und (weißer) Karton im Din A4-Format
weiche Bunt- oder Bleistifte
Wachskreiden
Schreibunterlagen

Didaktische Überlegungen:
Die Reibebilder sind nicht nur unter dem Blickwinkel Kreativität interessant, sondern auch als Methode zum Kennenlernen von Arten. Sie können dazu dienen, die Form eine Blattes oder die Beschaffenheit einer Borke bewusster zu machen.

Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler:
Arbeitsblatt