Blick in den Garten Pflanzen nature Le@rn Ökologie Umwelt Experimente und Exkursionen Wasser Humanbiologie Tiere Medien MikrobiologieGeologie
Home > Ökologie und Umwelt > Naturerfahrung > Tastkreis SBZ Facebook
Tastkreis

Tastkreis

Eine gemeinsame Übung, bei der Ruhe einkehrt.

Anleitung:
Die TeilnehmerInnen sitzen mit verbundenen Augen im Kreis und erhalten von der Leiterin mehrere Naturgegenstände, die sie mittels Be-greifen erkennen sollen. Zum Beispiel: einen Moospolster, ein Rindenstück, ein Kastanienblatt, einen Fichtenzapfen, einen Farnwedel, einen Kieselstein, ein Schneckenhaus, ... Wenn sie den jeweiligen Gegenstand zu kennen glauben, geben sie ihn an den Nachbarn weiter. Und dies alles ohne zu reden!
Wenn die Gegenstände wieder am Ausgangspunkt angelangt sind, nimmt sie die Spielleiterin entgegen und legt sie in die Mitte des Kreises. Wenn alle Gegenstände dort angelangt sind, werden sie mit einem Tuch zugedeckt.
Die TeilnehmerInnen nehmen ihre Tücher/Augenbinden ab und nennen, was sie erkannt haben. Anschließend wird das Tuch gelüftet und die Gegenstände können nun auch angeschaut werden.

Materialien:
Tücher oder Augenbinden
verschiedene Gegenstände

Didaktische Überlegungen:
Diese Übung braucht eine ruhige Atmosphäre, schafft sie aber auch.
Um die Geduld der TeilnehmerInnen nicht zu sehr zu strapazieren - es dauert doch eine Weile, bis die Gegenstände den Kreis "durchlaufen" haben -, empfiehlt es sich mit kleineren Kreisen von 10 bis max. 15 Personen zu arbeiten.

Der Tastkreis kann vielfältig eingesetzt werden: im Rahmen einer Exkursion wie im Klassenzimmer, zur Entspannung und Auflockerung wie auch zur Einstimmung auf ein neues Thema. Die Gegenstände können dem jeweiligen Thema angepasst werden. Zum Beispiel: diverse Früchte, verschiedene Laubblätter, Mineralien und Gesteine, ...